Ich bin ein wenig durch den Wind

Irgendwie verliere ich kurz vor Beginn der Adventzeit doch noch mal den Kopf.
Obwohl ich gut in der Zeit lag gibt es plötzlich doch so viel unvorhergesehene Dinge zu erledigen, daß ich irgendwie zu nichts komme.

Aber ein wenig schaffe ich doch und so habe ich es geschafft, einen Baum zu gestalten, wie ich ihn schon immer einmal haben wollte.
Er ist ein wenig zeitintensiv, aber wenn er fertig ist finde ich, war er die Mühe wert.


Die Qualität des Fotos ist nicht so toll, aber glaubt es oder nicht, mein Schreibtisch ist so dermaßen voll, daß ich meine Fotobox nicht aufstellen konnte.

Und zu allem Überfluß habe ich erst gerade auf dem Foto entdeckt, daß in der obersten Reihe sich einer der Bögen gelöst hat, es ist da oben nicht grün sondern rot wie man links und rechts sehen kann.

Ihr seht, ich bin ein wenig durch den Wind.
Seht es mir nach, der Urlaub rückt in greifbare Nähe und dann bin ich entspannter ;-)

Kommentare:

  1. Hihi, ich kann das irgendwie sehr gut nachvollziehen. Als ich eben diesen Post las, habe ich gedacht: genau so geht es mir momentan auch...
    Nebenbei bemerkt.. der Styroporkegel für diesen Baum steht auch schon auf meinem Basteltisch, aber der muss noch warten..

    LG Britta

    AntwortenLöschen
  2. Der Baum sieht echt toll aus. Werde ich mir fürs nächste Jahr mal merken.

    LG, Irene

    AntwortenLöschen
  3. Dein Baum sieht total genial aus, wunderschön!

    LG
    Michaela

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nadine,

    du hast einen wunderschönen Tannennbaum gemacht! Der sieht bestimmt toll als Deko bei Euch aus.

    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen