Kunst am Bauch und neues Spielzeug

Meine Freundin Nina ist schwanger und erwartet nächste Woche ihr erstes Kind. Wir sind natürlich alle schon total aufgeregt, wann es denn endlich losgehen wird und wie alles klappen wird. Wir wissen schon, daß es ein kleiner Junge wird, sind aber natürlich gespannt, wie er aussieht.

Vorgestern war ich mit ihr verabredet und habe sie überrascht mit der Idee, von ihrem Bauch einen Gipsabdruck zu machen.
Nina war sofort Feuer und Flamme für diese Idee und nachdem der Bauch eingecremt war ging es auch direkt los.

Hier seht ihr die werdende Mutter fertig eingegipst.




Und hier der Bauchabdruck, nachdem wir ihn los bekommen hatten. Nina war an den Enden etwas sparsam mit der Vaseline und so mußten einige Härchen daran glauben. Außerdem hat der kleine Mann in ihrem Bauch zwischendurch so eine Randale verantstaltet, daß wir schon dachten, er sprengt uns den Gips *lol*



Es war ein wirklich schöner Abend, wir haben so viel Spaß zusammen gehabt, Nina sagte oft, sie hat Angst, daß es losgeht, wenn sie jetzt noch weiter lacht.

Ich freue mich wirklich sehr mit ihr und es freut mich besonders, daß sie eine durchweg angenehme Schwangerschaft hatte und drücke ihr die Daumen, daß es mit der Geburt auch alles so reibungslos klappt.

Gestern ist neues Spielzeug eingetroffen.

Auf diese Spellbinders war ich ja schon richtig lange scharf und jetzt hatte ich sie auf Ebay ersteigert, bei dem günstigen Dollarkurs sollte man ja zulangen.


Nachdem ich ja schon mal mein neues Spielzeug hatte wollte ich es auch ausprobieren und da kam mir die zündende Idee.
Ich mache diesen Monat bei den Stempelmäusen bei einer Karte nach Sketch mit und das ist die Vorlage.



Das ist mein Ergebnis dazu. Ihr könnt unten rechts mein erstes Ergebnis mit den Spellbinders sehen.
Leider ist das Foto sehr schlecht geworden, weil es schon spät war.
Ich fand die Herausforderung echt gut, es war mein erster Sketch und wird sicherlich auch nicht mein letzter sein. Es war für mich mal eine andere Herangehensweise, weil ich mir vorher eigentlich nie die Materialien zusammen suche. Dadurch habe ich unheimlich viel Zeit gebraucht, aber es hat Spaß gemacht, ist einfach mal was anderes.


Und zu guter letzt möchte ich euch Fridolin vorstellen. Er wird nächste Woche dem kleinen Sohn von Nina übergeben, ich wollte ein persönliches Geschenk machen und was ist da besser als ein kleines Kuscheltier.
Fridolin hat mich ordentlich Nerven gekostet, weil ich ewig an ihm gearbeitet habe und natürlich ist der nicht perfekt, aber Kinder lieben ja meist die nicht perfekten Spielzeuge am meisten und ich hoffe, er wird seinen kleinen Freund lieben.

Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Immer diese ollen Spam-Kommentare. Lösch den ersten bloß schnell ;)

    Sooo, also der Gripsbauch ist ja klasse geworden! Und deine Freundin ist ja echt zu beneiden wie schlank sie trotz der Schwangerschaft ist. Ich möchte nicht wissen, wie ich aussehen würde *lol*.
    Die ovalen Spellbinders stehen bei mir auch ganz oben auf der Liste, die Spellbinders an sich sind schon echt genial oder? Deine Karte ist klasse geworden!! Und ich bin den Sketches ja auch verfallen *hihi*.
    Fridolin ist ja echt knuffelig! Den mag der Kleine ganz bestimmt sehr gerne!!
    Ein schönes Wochenende
    wünscht dir deine Jay Jay

    AntwortenLöschen
  3. Das mit Deiner Freundin hört sich nach reichlich Spaß an! Und der Bauch ist sicher auch eine klasse Erinnerung!
    Deine Karte ist total süß geworden! Die Idee mit dem Spellbinder und dem Wort darin finde ich superklasse! Und ich denke, es ist immer gut, wenn man mal neue Wege beschreitet. Und wenn das Ergebnis dann so klasse ist, lohnt es sich noch mehr! ;o)
    Fridolin haut mich fast vom Stuhl!!! Ich mag Tonne Finneger (Schreibweise?) ja auch sehr, aber an die Stofftiere traue ich mich (noch) nicht! Ich finde Dein Fridolin ist einfach nur genial geworden und bin mir ganz sicher, daß er seinem neuen "Herrchen" auch gefallen wird!

    AntwortenLöschen
  4. *g*
    Das ist ja witzig! Und eine klasse Idee find ich es auch!

    Die Sketchkarte ist Dir auch sehr sehr gut gelungen.
    DOmi

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein abwechslungsreicher Blogbeitrag !
    Du schreckst sogar vor menschlichen Vorlagen nicht zurück :=).
    Deine Freundin sieht selbst mit Gips beschmiert noch super aus! Ich finde es echt mutig, das sie dir die Einwilligung für die Veröffentlichung der Bilder gegeben hat , Hut ab !

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja eine tolle Idee mit dem Gipsbauch. Wird er noch irgendwie gestaltet? Und über den Fridolin wird sie sich bestimmt sehr freuen. Und das Baby auch.
    Ich hab jetzt mal die letzten Posts angeguckt und Deine Karten bewundert. Toll, gefallen mir sehr gut.
    Ich hoffe, es geht Dir jetzt wieder besser.
    LG Margrit

    AntwortenLöschen
  7. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen